Attualità

Le novità dal mondo delle scienze naturali in Svizzera come notizie, pubblicazioni e eventi.


2017
ott 17
Pilotprogramm
  • UFAM
  • Conferenza pubblica
  • Bern

Pilotprogramm Anpassung an den Klimawandel

Das Pilotprogramm Anpassung an den Klimawandel geht mit einer öffentlichen Abschlusstagung am 17. Oktober 2017 im Eventforum Bern zu Ende. Nach einer Vorstellung der Programmergebnisse diskutieren Vertreter von Bund, Kantonen, Regionen, Städten und Gemeinden, wie die Anpassung an die Folgen des Klimawandels in der Praxis gelingt. Alle 31 Pilotprojekte stellen sich anschliessend den Teilnehmern in einer Tisch-Messe vor.
Maus in Tierversuch
  • 21.09.2017
  • Swiss Laboratory Animal Science Association
  • Comunicato stampa

Expérimentation animale : un nouveau portail web comme base de dialogue

Un portail web sur l’expérimentation animale vient d’être mis en ligne, dans lequel des scientifiques de la Société pour l’étude des animaux de laboratoire répondent à une bonne trentaine de questions. Les personnes qui visitent ce site peuvent y déposer encore d’autres questions avec demande de réponse. En publiant ce portail thématique, cette société membre de l’Académie des sciences naturelles apporte une contribution à l’indispensable débat sur la nécessité et la justification éthique de l’expérimentation animale.
Il clima svizzero sotto i riflettori. In breve
  • 2017
  • Accademie svizzere delle scienze
  • ProClim
  • Foglio informativo

Il clima svizzero sotto i riflettori

Dalla metà del XX secolo, la superficie terrestre si sta riscaldando in modo importante. Il perché ci è noto: è soprattutto l’uomo, con l’emissione di gas a effetto serra, a modificare il bilancio energetico della Terra. La Svizzera sta reagendo ai cambiamenti climatici con una sensibilità superiore alla media. Per questo ha particolare interesse a che la comunità internazionale passi rapidamente e completamente a un’economia e a uno stile di vita neutrali in termini di CO2.

  • Pubblicazioni

CrowdWater
  • 2017

CrowdWater: Lehrmaterialien für Schulen

CrowdWater ist ein Projekt der Universität Zürich, mit dem Ziel das Potential von «crowdsourcing», also Beobachtungen freiwilliger Teilnehmer_innen zu untersuchen. Wie der Name bereits verrät, geht es in diesem Projekt um den Bereich der Hydrologie, konkret um Wasserstand, Abfluss und Bodenfeuchte. Im Projekt werden sowohl die Möglichkeiten der Datenerhebung, als auch der potentielle Wert dieser gesammelten Daten für hydrologische Vorhersagen untersucht.
IBS 125/2017
  • 2017

Information Biodiversité Suisse IBS Nr. 125

La pollution lumineuse menace la pollinisation
Monitoring und Evaluation der Agenda 2030
  • 2017

Monitoring und Evaluation der Agenda 2030

Der transformative Charakter der Agenda 2030 erfordert neue Nachhaltigkeitspolitiken. Dafür müssen die nationalen Ziele auf die Vorgaben der Agenda abgestimmt und Massnahmen zur Zielerreichung eingeleitet werden.Wie man den Erfolg dieser Strategien bestimmen und kommunizieren und somit gesellschaftliche Transformationsprozesse ermöglichen kann, war Thema des ersten saguf-Gesprächs.
ANG_Fokus_2017_2
  • 2017

ANG-Fokus 2|2017

Unverzichtbare Wildbienen, Ein weiterer Schritt der ANG Schulprojekte, Science in the Age of Trump, Wie man mit lichtempfindlichen Proteinen biologische Prozesse untersucht, Maturaarbeitsprämierung, , Die ANG schwingt den Kochlöffel, Japan - zwischen Tradition und Futurismus, SAMDplus - Begabtenförderung am Gymnasium
Cover: Pioniere Nationalpark
  • 2017

Erinnerungen an Pioniere des Schweizerischen Nationalparks

Heute lebende Personen haben ihre Erinnerungen an frühere Forschende festgehalten, welche im Park Pionierarbeit geleistet haben. Entstanden ist ein Buch mit subjektiven Porträts von 20 Persönlichkeiten aus unterschiedlichen Fachbereichen und Zeitepochen. Das Buch vermittelt einen besonderen Zugang zur Forschung im Nationalpark und zeigt den Park als lebendiges Gemeinschaftswerk.
Teaser Cratschla 2/17
  • 2017

Cratschla 2/17

Die Herbstausgabe der Nationalparkzeitschrift befasst sich mit Fragen des Prozessschutzes im Zusammenhang mit dem Klimawandel und mit der Einstellung der Landwirte in der Val Müstair zum Biosphärenreservat. Weiter werden Ergebnisse aus abgeschlossenen Forschungsprojekten zusammengefasst.